Veranstaltungen 

Veranstaltungen der Sommerschule 2018

(Stand: März 2018, Änderungen und Ergänzungen vorbehalten)

Vorlesung Geschichte und Entwicklung Kasachstans
Vorlesung Einführung in den Verfassungsvergleich – Definition, Zweck und Nutzen eines Vergleichs des Verfassungsrechts
Vorlesung
Die Methodologie des Verfassungsvergleichs – Mikro- und Makrovergleich, Typen von Verfassungen
Vorlesung Die Stellung des Verfassungsrechts innerhalb des Rechtssystems
Vorlesung Die Auslegung der Verfassung
Vorlesung Die Rolle des Artikel 79 Abs. 3 GG – Die Ewigkeitsklausel des deutschen Grundgesetzes
Vorlesung Das Staatsoberhaupt – eine Einführung
Vorlesung Die Regierung – Wege zur und Aufgaben der Regierung im Vergleich
Vorlesung

Vorlesung
Wahlsysteme

Die Verfassungsbeschwerde
Vorlesung Die Normenkontrolle
 
Mini-Moot-Court
Grundrechtlicher Fall:
- vorbereitende Vorlesung zum Inhalt des einschlägigen Grundrechts, Vor stellung des Falles und Verteilung der Vortragsaufgaben
- Vorbereitung der Plädoyers und der Verhandlung durch die Prozessbeteilig-ten in Arbeitsgruppen
- Plädoyers und Verhandlung vor dem Moot Court
Fall:
- Überleitung zum Moot-Court, Erläuterungen
- Vorstellung des Falles und Verteilung der Vortragsaufgaben
- Vorbereitung der Plädoyers und der Verhandlung durch die Prozessbeteiligten in Arbeitsgruppen
- Plädoyers und Verhandlung vor dem Moot-Court
   
Gruppenarbeit I Geschichte und Verfassungsgeschichte
Gruppenarbeit II Verfassungsgebung und Verfassungsänderung
Gruppenarbeit III Das Staatsoberhaupt und seine Kompetenzen
Gruppenarbeit IV Das Parlament und die Stellung der Abgeordneten
Gruppenarbeit V Die Verfassungsgerichtsbarkeit

 
Sonnabend, 25.08.2018 Ankunft der Teilnehmer Flughafen Astana, Transfer zur Unterkunft
   
Sonntag, 26.08.2018 14.00 Uhr
Stadtführung Astana

18.00 Uhr
Welcome dinner
   
Montag, 27.08.2018 8.00 - 9.00 Uhr
Registrierung der Teilnehmer

9.30 Uhr
Eröffnung der Sommerschule - Grußworte
Dekan der Juristischen Fakultät der KAZGUU Astana Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs, Tschechiens, Polens, und Ungarns

10.00 - 11.00 Uhr
Vorstellung der Teilnehmer und Erläuterungen des Ablaufs

11.00 - 11.30 Uhr
Kaffee-Pause

11.30 - 13.00 Uhr
Vorlesung: Geschichte und Entwicklung Kasachstans

13.00 - 14.30 Uhr
Mittagessen

14.30 - 16.00 Uhr
Vorlesung: Einführung in den Verfassungsvergleich – Definition, Zweck und Nutzen eines Vergleichs des Verfassungsrechts (Univ.- Prof. Mag. Dr. iur. Dr. phil. Bernd Wieser)

16.00 - 16.30 Uhr
Kaffeepause

16.30 - 18.00 Uhr
Vorlesung: Die Methodologie des Verfassungsvergleichs – Mikro- und Makrovergleich, Typen von Verfassungen (Univ.- Prof. Mag. Dr. iur. Dr. phil. Bernd Wieser)
   
Dienstag, 28.08.2018 9.30 - 11.00 Uhr
Gruppenarbeit I "Geschichte und Verfassungsgeschichte“
Arbeit in sechs mulitnationalen Arbeitsgruppen unter Betreuung eines Dozenten.

Gruppe A: Kasachsiches Recht
Gruppe B: Deutsches Recht
Gruppe C: Polnisches Recht
Gruppe D: Österreichisches Recht
Gruppe E: Ungarisches Recht
Gruppe F: Tschechisches Recht

11.00 - 11.30 Uhr
Kaffeepause

11.30-13.00 Uhr
Präsentation der Ergebnisse der Arbeitsgruppen vor der Gesamtgruppe und Diskussion der Abschlussfrage zur Gruppenarbeit

13.00-14.30 Uhr
Mittagessen

14.30-16.00 Uhr
Vorlesung: Die Stellung des Verfassungsrechts innerhalb des Rechtssystems

16.00-16.30 Uhr
Kaffeepause

16.30-18.00 Uhr
Vorlesung: Die Auslegung der Verfassung (Prof. Dr. Markus Kotzur, LL.M. (Duke))


Mittwoch, 29.08.2018
9.30 - 11.00 Uhr
Gruppenarbeit II "Verfassungsgebung und Verfassungsänderung"
Arbeit in sechs mulitnationalen Arbeitsgruppen unter Betreuung eines Dozenten.

Gruppe A: Deutsches Recht
Gruppe B: Polnisches Recht
Gruppe C: Österreichisches Recht
Gruppe D: Ungarisches Recht
Gruppe E: Tschechisches Recht
Gruppe F: Kasachsiches Recht

11.00 - 11.30 Uhr
Kaffeepause

11.30 - 13.00 Uhr
Präsentation der Ergebnisse der Arbeitsgruppen vor der Gesamtgruppe und Diskussion der Abschlussfrage zur Gruppenarbeit

13.00 - 14.30 Uhr
Mittagessen

14.30 - 16.00 Uhr
Vorlesung: Die Rolle des Artikel 79 Abs. 3 GG – Die Ewigkeitsklausel des deutschen Grundgesetzes

16.00-16.30 Uhr
Kaffeepause

16.30-18.00 Uhr
Vorlesung: Das Staatsoberhaupt – eine Einführung (Prof. Dr. Markus Kotzur, LL.M. (Duke))
   
Donnerstag, 30.08.2018
11.00 Uhr
Besuch beim Verfassungsrat der Republik Kasachstan aus Anlass des Tages der Verfassung

13.00 - 14.30 Uhr
Mittagessen

14.30 Uhr
Besuch beim Mäschilis (Unterhaus des Parlaments der Republik Kasachstan)
   
Freitag, 31.08.2018
9.30 - 11.00 Uhr
Gruppenarbeit III "Das Staatsoberhaupt und seine Kompetenzen“
Arbeit in sechs mulitnationalen Arbeitsgruppen unter Betreuung eines Dozenten.

Gruppe A: Polnisches Recht
Gruppe B: Österreichisches Recht
Gruppe C: Ungarisches Recht
Gruppe D: Tschechisches Recht
Gruppe E: Kasachsiches Recht
Gruppe F: Deutsches Recht

11.00 - 11.30 Uhr
Kaffeepause

11.30 - 13.00 Uhr
Präsentation der Ergebnisse der Arbeitsgruppen vor der Gesamtgruppe und Diskussion der Abschlussfrage zur Gruppenarbeit

13.00 - 14.30 Uhr
Mittagessen

15.00 Uhr
Abfahrt Ausflug Burabay Nationalpark
Sonnabend, Sonntag,
01.09./02.09.2018

Sonnabend, 01.09.2018
Burabay Nationalpark
geführte Tour und Wanderung durch den Nationalpark

Sonntag, 02.09.2018
16.00 Uhr
Rückkehr nach Astana
   
Montag, 03.09.2018
9.30 - 11.00 Uhr
Vorlesung: Die Regierung – Wege zur und Aufgaben der Regierung im Vergleich

11.00 - 11.30 Uhr
Kaffeepause

11.30 - 13.00 Uhr
Vorlesung: Wahlsysteme

13.00 - 14.30 Uhr
Mittagessen

14.30 - 16.00 Uhr
Gruppenarbeit IV "Das Parlament und die Stellung der Abgeordneten "
Arbeit in sechs mulitnationalen Arbeitsgruppen unter Betreuung eines Dozenten.

Gruppe A: Österreichisches Recht
Gruppe B: Ungarisches Recht
Gruppe C: Tschechisches Recht
Gruppe D: Kasachsiches Recht
Gruppe E: Deutsches Recht
Gruppe F: Polnisches Recht

16.00 - 16.30 Uhr
Kaffeepause

16.30 - 18.00 Uhr
Präsentation der Ergebnisse der Arbeitsgruppen vor der Gesamtgruppe und Diskussion der Abschlussfrage zur Gruppenarbeit
   
Dienstag, 04.09.2018 9.30 - 11.00 Uhr
Gruppenarbeit V „Die Verfassungsgerichtsbarkeit“
Arbeit in sechs mulitnationalen Arbeitsgruppen unter Betreuung eines Dozenten.

Gruppe A: Ungarisches Recht
Gruppe B: Tschechisches Recht
Gruppe C: Kasachsiches Recht
Gruppe D: Deutsches Recht
Gruppe E: Polnisches Recht
Gruppe F: Österreichisches Recht

11.00 - 11.30 Uhr
Kaffeepause

11.30 - 13.00 Uhr
Präsentation der Ergebnisse der Arbeitsgruppen vor der Gesamtgruppe und Diskussion der Abschlussfrage zur Gruppenarbeit

13.00 - 14.30 Uhr
Mittagessen

14.30 - 16.00 Uhr
Vorlesung: Die Verfassungsbeschwerde (Dr. Anna Rataj, LL.M. (Heidelberg), LL.M. (Harvard))

16.00 - 16.30 Uhr
Kaffeepause

16.30 - 18.00 Uhr
Vorlesung: Die Normenkontrolle
   
Mittwoch, 05.09.2018 10.00 Uhr
Besuch der Gedenkstätte ALZHIR

13.00 Uhr
Tour Steppe

20.00 Uhr
Rückkehr nach Astana
   
Donnerstag, 06.09.2018 9.30 - 11.00 Uhr
Vorlesung: Überleitung zum Moot-Court, Erläuterungen (Stine von Förster)

11.00 - 11.30 Uhr
Kaffeepause

11.30 - 13.00 Uhr
Vorlesung: Vorstellung des Falles und Verteilung der Vortragsaufgaben (Stine von Förster)

13.00 - 14.30 Uhr
Mittagessen

14.30 - 16.00 Uhr
Vorbereitung der Plädoyers und der Verhandlung durch die Prozessbeteiligten in Arbeitsgruppen

16.00 - 16.30 Uhr
Kaffeepause

16.30 - 18.00 Uhr
Vorbereitung der Plädoyers und der Verhandlung durch die Prozessbeteiligten in Arbeitsgruppen
   
Freitag, 07.09.2018 9.30 - 11.00 Uhr
Plädoyers und Verhandlung vor dem Moot Court (Stine von Förster et al.)

11.00 - 11.30 Uhr
Kaffeepause

11.30 - 13.00 Uhr
Plädoyers und Verhandlung vor dem Moot Court (Stine von Förster et al.)

13.00 - 14.30 Uhr
Mittagessen

14.30 - 16.00 Uhr
Plädoyers und Verhandlung vor dem Moot Court

16.00 - 16.30 Uhr
Kaffeepause

16.30 - 17.00 Uhr
Siegerehrung

18.00 Uhr
Abschlussempfang
Pianistin: Dr. Anna Rataj, LL.M. (Heidelberg), LL.M. (Harvard)
   
Sonnabend, 08.09.2018 Abreise der Teilnehmer
 

Erläuterungen zur Veranstaltungsform „Gruppenarbeit“:
Ländervergleichende Gruppenarbeit: Die Rechts - und Verfassungslage sowie Praxis in den Mitgliedstaaten der Studierenden und Lehrenden wird in dialogisch angelegter Vorgehensweise von den Studierenden und Lehrenden gemeinsam herausgearbeitet und vergleichend diskutiert. Der Austausch von Kenntnissen und Erfahrungen, das Lernen von einander und die gemeinsame Problemlösung stehen im Mittelpunkt der Zielsetzung. Der oder die Lehrende gibt Impulse, Einleitungen und Zusammenfassungen und gliedert und moderiert das Gespräch.