Überblick 

Im Mittelpunkt des Programms stehen die verfassungsvergleichenden Workshops zu den Themen der Sommerschule mit den internationalen Lehrenden und Studierenden sowie Präsentationen zu ausgewählten Beispielen, die von Studierenden-Teams  in internationaler Zusammensetzung erarbeitet werden.
Im Rahmenprogramm stehen insbesondere Besuche im Verfassungsgericht Ungarns und im Parlament Ungarns an, darüber hinaus ein Eröffnungs- und ein Abschlussempfang sowie natürlich viele multilaterale Begegnungen der Studierenden und Lehrenden.

Themen der Veranstaltungen der Sommerschule 2013 (in Bearbeitung)

  • Einführung in den Verfassungsvergleich
  • Die Methodik des Verfassungsvergleichs
  • Die direkte Wahl des Staatspräsidenten und deren Folgen im Verfassungssystem am Beispiel der Tschechischen Republik
  • Befugnisse des Staatsoberhaupts
  • Gewaltenteilung in Ungarn
  • Die EMRK und die nationalen Verfassungen
  • Mini- Moot- Court: Grundrechtlicher Fall: vorbereitende Vorlesung, Vorstellung des Falles, Plädoyers und Verhandlung vor dem Moot- Court
  • Der Euro- Rettungsschirm ESM aus der Sicht der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und des EuGH
  • Grundrechte in action - am Beispiel der Versammlungsfreiheit und des Persönlichkeitsrechts: Die Perspektiven der Bürger, eines Verfasungsgerichts und einer Organisation der Politikberatung (Venedig - Kommission des Europarats)
  • Die slowakischen Pensionen, das Verfassungsgericht der Tschechischen Republik und die ultra - vires - Lehre
  • Die EU - Grundrechtecharta und die "Ausnahmen" einiger Mitgliedstaaten
  • Das Demokratieprinzip
  • Die Rolle der politischen Parteien

Exkurisonen im Rahmen der Sommerschule 2013

  • Besuch des Parlaments Ungarns
  • Besuch beim Verfassungsgericht Ungarns
  • Ausflug nach Szentendre und Burg Visegrád